15.09.2018 - EL día de la amistad y del amor!

13.09.2018

Nanu?! Denkt Ihr bestimmt?! Aber ja, in Kolumbien findet der "Valentinstag" eben nicht im Februar, sondern jeweils am 3. Samstag des Septembers statt. Warum, kann ich Euch nicht so genau sagen. Meine Frage wurde immer wieder anders beantwortet und Wikipedia ist sich auch nicht so sicher. Wie auch immer, in der Schule wurde uns mitgeteilt, dass am kommenden Samstag die Freundschaft und die Liebe (und eben genau in dieser Reihenfolge!) gefeiert werden wird. 

Genau wie im Rest der Welt bezieht sich der Ursprung des Valentinstages auch in Kolumbien auf die Geschichte des heiligen Valentin, einem Pfarrer, der während des Römischen Reichs verliebten Soldaten half und dies mit seinem Leben bezahlte. Habt Ihr sicher schon gewusst, oder!? Egal welchen Ursprungs der Tag der Freundschaft und Liebe hat, die Cafeteros lieben es, ihren Mitmenschen zu zeigen, dass sie sie gern haben. Und natürlich sind sie nicht abgeneigt, auch hierfür eine Fiesta steigen zu lassen! Deshalb beschränken sie die Feierlichkeiten nicht nur auf einen Tag, vielmehr sind die Menschen schon 3 Wochen vorher mit Vorbereitungen beschäftigt. Da ich - auch wenn vorerst nur auf Zeit - auch eine Cafetera bin, kann ich mich nicht verweigern, wie in der Schweiz. Während der Tage vor dem 15.09.2018 wird nämlich "wie wild" gewichtelt! Ja, überall wird gewichtelt, innerhalb der Familie, der Nachbarschaft, der Freunde, auf Arbeit und eben auch in der Schule. Läuft genau so ab, wie bei uns. Einen Zettel ziehen und der darauf geschriebenen Person kleine Aufmerksamkeiten "wichteln". Okay, die Aufmerksamkeiten bestehen praktisch nur aus "Schläckzüg", aber der Gedanke zählt! Und gottlob schenkt mir mein "Wichteli" keine Früchte oder Zahnpasta, sondern Supercoco-Täfeli, Chätschi und Güezli. Da der Wichtel wohl weiss, dass ich aus der Schweiz komme, habe ich - leider - bis jetzt noch keine Schoggi erhalten (was mir sehr gelegen käme, da ich meine mitgebrachten Lindorkugeln Ende August zu Ende genascht habe, seufz). 
Ich bin der Wichtel von Caroline, einer (sehr) jungen, deutschen Studentin. Und morgen soll ich Caroline eine gelungenes Geschenk von ca. CHF 5.00 machen. Ohjemine! Habe lange überlegt, denn am letzten Tag sollte kein süsses Zeugs mehr geschenkt werden, sondern etwas, was auf die Person zutrifft????! Tja, die unter 20-jährigen chicas können bestimmt etwas zum Schminken brauchen, deshalb habe ich - sehr einfallsreich - einen knallpinkigen Nagellack und eine Handcreme gekauft. Hoffentlich gefällt es ihr! Wenn nicht, auch nicht schlimm, dann verrate ich einfach nicht, dass ich ihr Wichtel war!
Was kriege ich wohl morgen von meinem Wichtel???????